Kooperations-Partner
der Nachbarschaftshilfe Rosenheim e.V.
Jacob und Marie 
Rothenfußer-Gedächtnissstiftung München
 
Homepage: www.rothenfusser-stiftungen.de
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Diese öffentliche, gemeinnützige Stiftung des bürgerlichen Rechts, die von dem  verstorbenen Erich Rothenfußer 1982 errichtet worden ist, hat sich zum Ziel gesetzt, hilfsbedürftige und behinderte Menschen zu unterstützen, wobei die Pflege in der Familie vorrangig sein soll. Seit 1986 wird die Nachbarschaftshilfe Rosenheim e.V. von der "Rothenfußer-Stiftung" großzügig unterstützt und gefördert, so dass es uns möglich ist, auch notwendige bedürfnisorientierte pflegerische Maßnahmen sowie psychosoziale Betreuung, die von den Kranken- und Pflegekassen nicht oder unzureichend getragen werden, zu leisten.
 
Danke an unsere Unterstützer
 
Foto Übergabe Auto
 
 
Der Wirtschaftliche Verband Rosenheim mobilisiert Nachbarschaftshilfe
Nachdem der Verein „Nachbarschaftshilfe Rosenheim e.V." für das Jahr 2016 dringend ein ergänzendes Fahrzeug benötigt, hat sich der Wirtschaftliche Verband Rosenheim (WV) unbürokratisch zu einer Unterstützung entschlossen. Um die Mobilität der
Nachbarschaftshilfe (NH) im Bereich häusliche Krankenpflege sowie Seniorenbesuchsdienst auch weiterhin sicherstellen zu können, hat der WV, in Zusammenarbeit mit dem
Rosenheimer Autohaus Vodermayer, einen Opel Karl zur Verfügung gestellt.
„Dieses Fahrzeug ist für unsere tägliche Arbeit enorm wichtig", so Beate Hoyer-Radtke, die erste Vorsitzende der Nachbarschaftshilfe. „Ohne das Auto könnten die für unsere Arbeit erforderlichen Fahrten der betreuenden Pflegekräfte nicht erfolgen. Unser Hauptziel, pflegebedürftige Menschen in Ihrem eigenen Umfeld zu unterstützen, ist damit wieder ein Stück mehr gesichert!"
Im Bild (von links nach rechts):
Reinhold Frey (WV), Beate Hoyer-Radtke, Ewa Schlegel (beide NH), Thomas Vodermayer, Karl-Heinz-Tautz (beide AH Vodermayer)
 
Logo Wirtschaftlicher Verband
 
Foto von  Peter Schlecker
top